Swing tanzen verboten

Be alive & get the Jive!
Startseite » Josef Holzhauser » Projekte » Swing tanzen verboten

Deutschland, 1930er Jahre. Das NS-Regime rüstet zum Krieg an allen Fronten. Auch der Swing wird als Feind im eigenen Land ausgemacht. Für die Parteigetreuen Sinnbild eines „entarteten“ Lotterdaseins, für seine Anhänger Ausdruck eines befreiten Lebensgefühls ohne einengende Konventionen, überlebt der Swing – trotz strikten Verbots.

Es wird heimlich weitergetanzt, Platten und Noten werden unter der Ladentheke gehandelt, und die deutschen Musiker stellen mit den „eingedeutschten“ amerikanischen Originalen ein Ersatzprogramm auf die Beine…

SWING TANZEN VERBOTEN werfen mit diesem Programm Schlaglichter auf die Geschichte der „Hot-Musik“ in Deutschland. Bekannte Swing-Hits, getextet und komponiert von “unerwünschten” Personen, werden mit ihren deutschen Plagiaten verschmolzen. Mit kleinen Geschichten und Anekdoten führt die Band zurück in die Zeit, als der Jazz in Deutschland eine No-Go-Area war.

Musik zwischen Fake und Originalität, bitterem Ernst und Riesenspaß!

Hier geht’s zur Website

Pin It on Pinterest