Gefördert durch die Stadt Augsburg und den Bezirk Schwaben

Konzerte

Kinder kommt und ratet, was im Ofen bratet

Theaterkonzert für alle ab 3

Kinder kommt und ratet, was im Ofen bratet

Mit Karla Andrä (Spiel und Gesang), Walter Bittner (Schlagzeug), Daniel Eberhard (Klavier, Akkordeon, Saxophon), Uli Fiedler (Kontrabass) und Josef Holzhauser (Gitarre, Trompete)

Das FaksTheater lädt wieder ein zu einem Familienkonzert altbekannter und neuer Lieder zur Vorweihnachtszeit. Für die Kinder ist es eine Reise in die Welt der Vorfreuden, Geheimnisse und Wünsche, für die Erwachsenen eine Zeitreise zurück in die Kindheit, die vertraute, besinnliche und fröhliche Erinnerungen weckt.

Laßt euch überraschen!

Onkel Ede hat einen Schnurrbart

Bertolt Brecht für Kinder für alle ab 7

Onkel Ede hat einen Schnurrbart

Foto: www.hettfoto.de

Seit einigen Jahren sorgt das FaksTheater Augsburg mit seinen Theaterprojekten dafür, dass Brechts Lyrik in die Köpfe und Herzen der Kinder gelangt. Nun kommen mit dem neuen Projekt „Onkel Ede hat einen Schnurrbart“ Bertolt Brechts Gedichte und Lieder in der Vertonung von Josef Holzhauser mit Band auf die Bühne.
Ihr werdet viel erfahren aus dem Leben dieses großen Augsburger Poeten.
Die Schauspielerin Karla Andrä, die mit den Gedichten und Liedern Bertolt Brechts aufgewachsen ist und der Musiker Josef Holzhauser mit seinem Gespür für Lyrikvertonungen zeigen zusammen mit ihrer Band, dass eine Begegnung mit Brecht schon in frühen Jahren ein ganz besonders lustvolles, lehrreiches und ernsthaftes Vergnügen sein kann.
Den Sound zur Singstimme liefern Walter Bittner (Percussion), Daniel Mark Eberhard (Piano, Akkordeon), Uli Fiedler (Bass, Posaune) und Josef Holzhauser (Gitarre, Trompete).

Eine kleine Dickmadam

Theaterkonzert für alle ab 3

Dickmadam_neu

Foto: www.hettfoto.de

Mit Karla Andrä (Spiel und Gesang), Harry Alt (Schlagzeug), 
Josef Holzhauser (Gitarre)  und Uli Fiedler (Kontrabass)

Eine kleine Dickmadam fährt mal mit der Eisenbahn... und was dann kommt, weiß fast jedes Kind: Die Dickmadam lacht, weil die Eisenbahn kracht.
Verschmitzt und gewitzt schlüpft Karla Andrä in die Rolle der kleinen Dickmadam und gemeinsam mit den drei Musikern steigt sie in die schwäbische Eisenbahn ein, die phantasievoll in die weite Welt der Kinderliederdampft. Der instrumentale Einfallsreichtum, mit dem der Reiter hoppt, die nudeldicke Dirn von ihrem spannenlangen Hansel gefoppt wird oder der Bi-Ba-Butzemann durch den Saal tobt, animiert lustvoll zum Mitsingen oder Mitsummen.

Immer wieder Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Fräulein Frühling spaziert durch die Jahreszeiten

Immer wieder Fruehling

Foto: www.hettfoto.de

Trällernd, pfeifend, singend und tanzend geht Fräulein Frühling (Karla Andrä) mit ihren beiden Musikanten (Harry Alt und Josef Holzhauser) auf Entdeckungsreise durch das sich verwandelnde Jahr.
Im Gepäck der Drei sind Akkordeon, Bass, Cajon, Gitarre, Glockenspiel, Melodica,  Trompete, kleine und große Trommeln, Ukulele und vieles mehr.
Wunderbar neu erklingen die vertrauten Lieder und Melodien wie Jetzt fängt das schöne Frühjahr an, Trarira, der Sommer der ist da, Bunt sind schon die Wälder und In Mutters Stübele...
Und wer genau hinhört, entdeckt vielleicht das eine oder andere musikalische Zitat von Antonio Vivaldi.

Wunderkindreise

EIN JAZZKONZERT FÜR KINDER (von 7 bis 11 Jahren)

Wunderkindreise 2

FOTO: FRAUKE WICHMANN/COPYRIGHT: MEHRMUSIK


Auf die Bühne flattert eine Postkarte. Aus Salzburg... Geheimnisvolle Zeichen sind auf ihr zu entdecken. Noten!
Karla und ihre Musiker gehen der Sache auf den Grund – und befinden sich mitten in einer spannenden Geschichte. Und das Tollste ist: Die Geschichte ist wahr! Alles dreht sich um den kleinen Mozart, der, erst sieben Jahre alt, mit der großen Schwester und den Eltern aufbrach und quer durch Westeuropa reiste, um vor Kaiser, König und Edelmann zu spielen.
Das FaksTheater geht auf die Suche nach Spuren des kleinen, großen Wunderkinds, das heute – wer weiß es – vielleicht ein großartiger Jazzmusiker wäre... Eine Geschichte vom Suchen und Finden, von harten Kutschbänken und muffigen Gasthäusern, von umjubelten Konzerten und wunderbarer, unsterblicher Musik!

Mit Reimen von Cornelia Boese (Agentur Brauer).

Ein Auftragswerk von MEHR MUSIK! für KlingKlangGloria. In Kooperation mit dem FaksTheater Augsburg.

Karla Andrä – Spiel / Josef Holzhauser – Gitarre  / Rene Haderer – Bass / Harald Alt – Schlagzeug / Regie: Ute Legner